Baseball-Info

0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U W Y Z

1-2-3 [Inning]
Ein Inning (Spielabschnitt) verläuft '1-2-3' oder ein Werfer geht '1-2-3' durch ein Inning, wenn die drei ersten Schlagleute jeweils ein Aus (Out) machen. Beispiel: "The home team goes down 1-2-3 in the 6th inning" - "Die Heimmannschaft geht im 6. Spielabschnitt 1-2-3 unter."

Ace
Ass
Der beste Starting Pitcher (Werfer) eines Teams wird Ace genannt.

Appeal (Play)
Anfechtung(sspielzug)
Die verteidigende Mannschaft kann eine Anfechtung (Appeal) durchführen, indem es die Aufmerksamkeit der Schiedsrichter auf eine Regelverletzung der gegnerischen Mannschaft lenkt. Beispiele für solche Regelverletzungen sind

1. Wenn der Läufer sein Mal (Base) verlässt bevor der Ball durch einen Verteidiger aus der Luft gefanden wird (siehe auch Tag Up).
2. Wenn der Läufer ein Mal nicht berührt, an dem er vorbeiläuft.
3. Wenn der Läufer zu seinem ursprünglichen Mal zurückkehrt (z.B. weil der Ball überraschend aus der Luft gefangen wird) und dabei ein Mal, welches er bereits berührt hatte, verpasst.

Ist die Anfechtung erfolgreich, ist der Läufer Aus.

Arbitration (eligible)
(Für ein) Schiedsurteil (qualifiziert)
Jeder Spieler muss insgesamt sechs Jahre in den Profiligen (Major Leagues) gespielt haben oder auf der Verletztenliste (DL) gewesen sein, bevor er sich das Team, für das er spielen will, selbst aussuchen darf (d.h. er ein Free Agent werden darf).
Solange ihm sein Team nicht explizit einen bestimmten Vertrag anbietet, spielt er die ersten drei Jahre für ein Grundgehalt ($563,500 in 2020). Einigt er sich auch danach auf keinen Vertrag mit seinem Team, ist der Spieler für ein Schiedsurteil qualifiziert (engl. arbitration eligible). Der Spieler und das Team legen dann jeweils einen Gehaltsvorschlag für das kommende Jahr vor und ein Schiedsmann entscheidet, welches Angebot am fairsten ist, gemessen an der Leistung des Spielers und den Verträgen von vergleichbaren Spielern.

Around The Horn
Ums Kapp herum
Ein zweifaches Aus (Double Play), bei dem der Ball vom Third Baseman (6) zum Second Baseman (4) zum First Baseman (3) geworfen wird. Das wird mit 5-4-3 notiert. Auch ein Siegeswurf nach einem Strikeout (2-6-5-4-3-1) geht 'around the horn'

Assist
Vorlage
Wurf eines Feldspielers zu einem Mitspieler, der zur Folge hat, dass ein Läufer Aus (Out) gemacht wurde. Abkürzung: A

Away
Entfernt / Weg, Aus / Auswärts
Ein Wurf vom Werfer (Pitcher), der auf der vom Schlagmann entfernten Seite an der Strikezone vorbeigeht, ist away (Gegenteil von inside).

Away kann auch im Sinne von Aus benutzt werden, z.B. "two away in the inning." - "Zwei Aus im Spielabschnitt." oder "He puts him away with a slider." - "Er macht ihm mit einem Gleiter Aus."

Die Auswärtsmannschaft ist das away team.

Back-To-Back
Nacheinander
Schlagen zwei Spieler direkt hintereinander einen Home Run, so sagt man "They went back-to-back". Entsprechend heißt es bei drei aufeinanderfolgenden Home Runs 'back-to-back-to-back'.

Backdoor Slider
Hintertür Gleiter
Ein Slider (gleitender Wurf), der neben die Strikezone geworfen zu sein scheint, dann aber noch in die Zone wegknickt und ein Strike wird.

Bag
Sack, Beutel
Ein anderer Ausdruck für ein Mal (Base). Der Ausdruck geht auf die Baseballanfangszeit zurück, als die Male tatsächlich Leinensäcke waren.

Balk
Werferfoul (Balken, Hindernis)
Ein Werfer, der eine regelwidrige Bewegung vollführt, die den Schläger oder einen Läufer irrigiert, verursacht ein Werferfoul. In diesem Fall dürfen alle Läufer ein Mal (Base) vorrücken.

Ball
Der Werfer (Pitcher) erhält einen Ball, wenn sein Wurf nicht durch die Strikezone geht und der Schlagmann mit dem Schläger nicht durch die Zone schwingt. Beim vierten Ball erhält der Schlagmann einen Walk (Gang), d.h. er darf zum ersten Mal vorrücken.

Baltimore Chop
Baltimore Hack
Ein Baltimore Chop ist ein Schlag, bei dem der Ball auf oder kurz hinter das Schlagmal auf den Boden geschlagen wird, sodass er in hohem Bogen über den Verteidiger springt. Der Schlag war eine Spezialität von Wee Willie Keeler, heute sieht man ihn nur noch selten mit Absicht gespielt.

Base
Mal
Auf dem Baseballfeld befinden sich vier Bases. Der Schlagmann steht am Schlagmal (Home Plate) und läuft von dort über das erste Base (First Base) zum zweiten Base (Second Base) weiter zum dritten Base (Third Base) und dann wieder zurück zum Schlagmal. Wenn ihm dies gelingt, erzielt er einen Punkt. Wird er unterwegs mit dem Bal berührt, ist er allerdings Aus (Out). Nur, wenn er mit einem Teil des Körpers ein Mal berührt, ist er davor sicher. (Spielfeld anzeigen)

Bases Loaded
vollbeladene Male
Steht je ein Läufer am ersten, zweiten und dritten Base (Mal), sind die 'bases loaded'. Wenn dem Schlagmann in einer solchen Situation ein Home Run gelingt, spricht man von einem Grand Slam.

Bat Boy / Girl
Schlägerjunge oder -mädchen
Der Bat Boy oder Bat Girl trägt die Baseballschläger (baseball bat) und manchmal auch andere Ausrüstung für die Spieler. Nicht zu verwechseln mit Batman, Batwoman oder Batgirl.

Batting Cage
Schlagkäfig
In Schlagkäfigen wird Schlagtraining durchgeführt wird, wobei Netze oder Gitter verhindern, dass die geschlagenen Bällen unkontrolliert durch die Gegend fliegen. So können Trainer oder Mitspieler gefahrlos in der Nähe stehen. Die Bälle kommen entweder per Ballmaschine oder von einem Werfer, der hinter einer Schutzwand steht. Manche Schlagkäfige sind mobil und nach vorne offen, sodass man sie direkt auf dem Spielfeld einsetzen kann. (Batting Cage Bild)

Batting Order
Schlagreihenfolge
Die Batting Order gibt an, in welcher Reihenfolge die Spieler einer Mannschaft an den Schlag gehen.

Batting Practice
Schlagtraining, Schlagübung
Meistens bezeichnet batting pratice die Zeit vor einem Spiel, in der sich die Spieler warm schlagen. Es kann aber grundsätzlich auch Schlagtraining zu anderen Zeiten beschreiben. Wenn ein Werfer große Probleme mit den gegnerischen Schlagleuten hat, so sagt man auch manchmal "he throws batting practice" - "Er wirft wie beim Schlagtraining."

Beanball
Bohnenball
Der Ausdruck Beanball wird benutzt, wenn ein Werfer einen Schlagmann absichtlich abwirft. Das Wort "bean" (wörtl. Bohne) steht umgangssprachlich für den Kopf des Spielers (übertragen: Rübe, Birne). Bean kann auch als Verb benutzt werden: "I would say the pitcher beaned him on purpose." "Ich würde sagen, der Werfer hat ihn mit Absicht abgeworfen."

Black Sox (Scandal)
(Der Skandal um die) Schwarzen Socken
1919 trafen in der World Series die Teams der Chicago White Sox und die Cincinnati Reds aufeinander. Acht Spieler der White Sox sollen im Verbund mit Wettbetrügern die Serie geschmissen haben, d.h. sie sollen absichtlich schlecht gespielt haben, damit die White Sox die Serie verlören. Nachdem der Skandal aufgedeckt worden war, wurden alle acht Spieler lebenslang gesperrt. Der bekannteste der acht Spieler, dessen tatsächliche Rolle bei der Absprache zudem umstritten ist, war Shoeless Joe Jackson.

Bleachers
Ausgebleichte (Unüberdachte Zuschauerränge)
Bleachers bezeichnen erhöhte, gestufte Zuschauerränge ohne einzelne Sitze. In Baseballstadien sind die Bleachers in der Regel hinter den Außenfeldbe- grenzungen und generell die billigeren Sitzplätze. Der Name geht darauf zurück, dass die ungeschützte

Block
Block, Zone
Siehe Trade Block.

Blooper
Ausrutscher
Ein Blooper ist ein Ball, den der Schlagmann nicht richtig getroffen hat, der aber trotzdem seinen Weg über die Innenfeldverteidigung ins Außenfeld findet und dort zu Boden fällt.
Auch: bloop hit oder bloop single.

Bullpen
Bullenpferch
Bullpen heißt der Ort, an dem sich die Auswechselwerfer Relief Pitcher) aufwärmen. Will der Trainer (Manager) Werfer auswechseln, dann ruft er dort mit einem stadioninternen Telefon an (Call To The Bullpen).

Bunt
Stoß
Beim Bunt versucht der Schlagmann, den Ball nur von seinem Schläger abtropfen zu lassen. Auf diese Weise gelingt es schnellen Spielern manchmal die Verteidigung zu überraschen und einen Bunt-Hit zu erreichen. Meistens ist ein Bunt aber ein Opferschlag. Das heißt der Schlagman nimmt es in Kauf, ein Aus (Out) zu machen, um es einen Läufer zu ermöglichen das nächste Mal (Base) zu erreichen. (Bunt Bild)

Call Up
Einberufung
Ein Spieler in den unteren Ligen (Minor Leagues) erhält einen 'Call Up', wenn er in den Kader eines Profiteams berufen wird.

Can Of Corn
Maisdose
Fängt ein Feldspieler einen in die Luft geschlagenen Ball ohne größere Probleme, so war dies ein 'can of corn'. Der Ausdruck geht darauf zurück, dass die Maisdosen beim Gemischtwarenhändler früher hoch oben auf den Regalen standen, mit einem Stock heruntergezogen und dann leicht aufgefangen wurden.

Caught Looking
Schauend erwischt
Wenn ein Schlagmann seinen dritten Strike erhält, aber dabei nicht den Schläger schwingt, d.h. der Pitcher den Baseball durch die Strikezone wirft, ohne dass der Schlagmann den Versuch unternimmt, den Ball zu treffen, spricht man von 'caught looking'.

Caught Stealing
Beim Stehen erwischt
Ein Läufer wird beim Stehlen erwischt (caught stealing), wenn er beim Versuch, das nächste Mal (Base) zu stehlen (siehe Stolen Base), Aus (Out) gemacht wird. Dazu berührt der Verteidiger den stehlenden Läufer mit dem Ball (im Handschuh), solange dieser kein Körperteil am Mal (Base) hat. (Caught Stealing Bild)

Challenge the hitter
Den Schlagmann herausfordern
Wenn ein Werfer (Pitcher) den seine besten Würfe in die Strike Zone wirft, sodass der Schlagmann theoretisch die Möglichkeit hat, den Ball zu treffen, dann fordert der Werfer den Schlagmann heraus. Beispiel: "He has good stuff, but he is afraid to challenge the hitters." - "Er hat ein gutes Repertoire, aber er traut sich nicht in die Strike Zone zu werfen."

Check Swing
Abgebrochener Schwung
Ein Check Swing ist ein Schwung, der abgebrochen wird, weil der Schlagmann glaubt, dass der geworfene Ball außerhalb der Strikezone ist. Was genau als check(ed) swing gilt, liegt im Ermessen des Schiedsrichters. Meist gilt ein Schwung als 'checked', wen

Circus Catch
Zirkusfang
Ein besonders guter Fang durch einen Feldspieler heißt 'Circus Catch'.

Clinch
Entscheiden, Platz sichern
Wenn eine Mannschaft einen bestimmten Platz in der Tabelle (z.B. den ersten Platz und damit den Divisionstitel) oder einen Platz in der Ausscheidungsrunde (Play-Offs) nicht mehr verlieren kann, so spricht man von 'to clinch'. Beispiel: 'Boston clinch

Clutch
Wenn's drauf an kommt
Clutch bezeichnet entweder eine Spielsituation spät im Spiel, wenn das Spiel auf der Klippe steht ('He is money in the clutch' = Er ist am besten, wenn's drauf an kommt') oder einen Spieler, der in solchen Situationen besonders gut ist.

College Series
Universitätsserie
Die College-Series ist die deutsche Hochschulmeisterschaft im Mixed Fastpitch-Softball.

Come from behind (win/victory)
nach Rückstand zurückkommen; ein Spiel umbiegen; Sieg nach Rückstand
Gelingt es einer Mannschaft, ein Spiel zu gewinnen, nachdem sie bereits in Rückstand lag, so spricht man von einem 'come from behind win' oder 'come from behind victory', also Sieg nach Rückstand. Prinzipiell kann der Ausdruck 'come from behind' immer ben

Corked Bat
Mit Kork gefüllter Schläger
Ein Baseballschläger kann mit Kork oder ähnlichem Material gefüllt werden, um ihn leichter zu machen. Dies ermöglicht schnelleres Schwingen des Schlägers, ohne dabei allzu viel Schlagkraft zu verlieren. Diese Praxis ist allerdings gegen die Regeln

Count
Zählerstand
Der Count ist die Anzahl der Balls und Strikes, die ein Schlagmann während eines At-Bats (Schlagversuch) angesammelt hat. Dabei werden zunächst die Balls und dann die Strikes gezählt. Bei einem Count von 1-2 hat der Schlagmann also einen Ball und zwei

Curveball
Kurvenball
Der Curveball ist ein Wurf, bei dem der Werfer durch speziellen Griff und Handbewegung dem Ball eine Rotation mitgibt, die den Ball 'wegbrechen' (break) lässt, d.h. in einer sehr starken Kurve fliegen lässt. Der Curveball ist langsamer als ein Fastball un

Cut Off
Abschneiden, unterbrechen
Wenn ein Spieler im Außenfeld (Outfielder) einen Ball aufnimmt, bewegt sich ein Spieler im Innenfeld (Infielder) zwischen den Outfielder und das Mal (Base), zu dem der Outfielder werfen wird. Anstatt direkt zum Mal zu werfen, wird der Wurf vom Infielder,

Cutter
Schneider
Ein Cut-Fastball, d.h. ein Fastball, der spät wegknickt.

Cy Young
Cy Young war ein berühmter Pitcher (Werfer) um die Jahrhundertwende. Er hält den Rekord für die meisten Siege für einen Werfer mit 511, der wohl für die Ewigkeit stehen wird. Nach ihm ist ein Preis benannt, der nach jeder Saison jeweils dem besten Werfer

Cy-Young-Award
Cy-Young-Preis
Der Cy-Young-Award wird seit 1956 jährlich von den Mitgliedern der BBWAA an den jeweils besten Pitcher (Werfer) der American League und der National League vergeben (Vor 1967 wurde nur ein Werfer pro Jahr ausgezeichnet). Die Auszeichnung wird zu Ehren des

Cycle
Kreis
Wenn ein Schlagmann jeweils ein Single, Double, Triple und Home Run in einem Spiel schlägt, hat einen Cycle geschafft. Man sagt dann: 'He hit for the cycle.'

Dead Ball
Toter Ball
Wenn der Ball tot ist, ist das Spiel unterbrochen. Läufer dürfen weder vorrücken oder von der Verteidigung aus (out) gemacht werden. Ein Ball ist tot, wenn
  • der Schlagmann vom Wurf des Pitchers (Werfer) getroffen wird (siehe HBP).
  • ein Foul Ball nicht gefangen wird oder das Spielgelände verlässt.
  • ein fair geschlagener Ball einen Läufer oder Schiedsrichter innerhalb des Spielfelds (Fair Territory) berührt, bevor er von einem Verteidiger berührt wurde.
  • ein Ball in der Ausrüstung des Fängers (Catcher) oder Schiedsrichters, unter einem Zaum oder einem sonstigem Gegenstand eingeklemmt wird.
  • ein Läufer oder Zuschauer eine Einmischung (Interference) begeht.
  • ein Schiedsrichter eine Auszeit beginnt.
  • ein Schiedsrichter den Fänger (Catcher) behindert, sodass es ihm nicht gelingt, einen Läufer auszuwerfen.
  • der Schlagmann unerlaubt den Ball schlägt, z.B. wenn er außerhalb der Schlagzone (Batter's Box) steht.

Dead-Ball-Era
Tote-Ball-Ära
Die Zeit zwischen 1903 und 1918 gilt als die Dead-Ball-Era. Home Runs waren zu dieser Zeit sehr selten und es wurden weniger Läufe (Runs) erzielt.

Diamond
Raute
Das Infield, d.h. der Bereich zwischen den Malen (Bases), wird wegen seiner Rautenform auch Diamond genannt. (Spielfeld anzeigen)

Dinger
Ein anderer Ausdruck für einen Home Run.

Dive
Hetchsprung, hechten
Macht ein verteidigender Spieler einen Hechtsprung, um einen Ball zu erreichen, so nennt man dies einen Diving Catch (Fang durch Hechtsprung).Beispiel:
En: 'He dives and makes a fantastic catch.

Division
Spielklasse
Die beiden Hauptligen American League und National League bestehen aus jeweils drei Divisionen, die sich nach geographischen Gesichtspunkten je eine Ost, West und Zentraldivision aufteilen. Die Gewinner der Divisionen ziehen in die Play-Offs ein.

Double
2B, Two-Base-Hit - Schlag für zwei Male
Einem Schlagmann wird ein Double zuerkannt, wenn er den Ball ins Spiel schlägt und sicher das zweite Mal (Base) erreicht, ohne dass er dabei von einem Fehler (Error) oder dem Versuch, einen anderen Läufer auszuwerfen, profitiert.

Double Play
Doppeltes Aus
Die verteidigende Mannschaft erzielt ein Double Play, wenn es ihr gelingt, zwei Aus in einem Spielzug zu erzielen. Beim häufigsten Double Play geht der Ball vom Shortstop (5) zum Second Baseman (4) zum First Baseman (3), es wird daher mit 5-

Double Play Depth
In Position für ein doppeltes Aus
Steht ein Läufer auf dem ersten Mal (Base) und sind weniger als zwei Aus (Out), bewegen sich die Innenfeldspieler oft in eine Position weiter innen und näher am Mal. Dies soll die Chance für ein doppeltes Aus (Double Play) erhöhen, da der geschlagene Ball die Verteidiger schneller erreicht und sie die Male schneller erreichen können.

Draft
Einberufung, Abkommandierung
Jedes Jahr im Juni findet der 'Draft' oder auch 'Amateur-Draft' statt. In umgekehrter Reihenfolge der erzielten Siege der letzten Saison erhält jeder Klub das Recht, einen College- oder Highschool-Baseballspieler auszuwählen ('Pick'), der noch zu keinem Profiklub gehört. Der Klub kann dann als einziger diesen Spieler verpflichten und ihn in den unteren Ligen (Minor-Leagues) ausbilden. Im Vergleich zu anderen Sportarten, die ebenfalls Drafts durchführen (z.B. Basketball oder Football) ist die Unsicherheit beim Draft in Baseball ziemlich hoch. Nicht jeder frühe Pick wird tatsächlich auch irgendwann in den Hauptligen (Major Leagues) spielen.

Dropped Third Strike
Fallengelassener dritter Strike
Ein dritter Strike führt immer zu einem Strikeout und damit meist auch zu einem Aus (Out). Allerdings gibt es eine Ausnahme: Wird der geworfene Ball vom Fänger (Catcher) nicht direkt gefangen, sondern berührt den Boden und befindet sich entweder kein L

Even count
Ausgeglichene Zählung
Hat der Schlagman einen Strike und einen Ball (1-1) oder zwei Strikes und zwei Balls (2-2), dann ist dies ein even count. Siehe auch Count.

Extra Base Hit
XBH - Schlag für mehr als ein Mal
Ein Schlag, der den Schlagmann weiter als bis zum ersten Mal (Base) bringt, d.h. entweder ein Double, Triple oder Home-Run.

Extra Innings
Nachspielzeit, wört.: Zusätzliche Spielabschnitte
Normalerweise dauert ein Baseballspiel neun Innings (Softball sieben Innings), doch muss normalerweise jedes Spiel einen Gewinner haben. Steht es nach neun Innings unentschieden, so wird immer wieder ein weiteres Inning angehängt, bis eine Mannschaft am

Fair Ball
Erlaubter Ball
Ein Ball gilt als fair, wenn er

a) innerhalb der Spielfeldbegrenzung zwischen der Home Plate und erster Base (First Base) oder Home Plate und dritter Base (Third Base) zur Ruhe kommt.
b) sich in oder über der Spielfeldbegrenzung befindet,

Fall Classic
Herbst Klassiker
Ein anderer Ausdruck für die World Series.

Fantasy Baseball
Fantasie Baseball
Fantasy Baseball ist ein Spiel für Baseballfans, bei dem die Teilnehmer sich aus der Gruppe aller Spieler ein imaginäres Team zusammenstellen (Draft). Für Leistungen wie Home Runs oder Stolen Bases, die der echte Spieler in echten Spielen erbringt, erhäl

Fastball
Schneller Wurf
Der Fastball ist der häufigste Wurf im Baseball. Einige Werfer erreichen mit ihm Geschwindigkeiten von 95-100 m/h (ca. 150-160 km/h), während manch einer sogar mit nur 84 m/h auskommt. Einige Werfer verlassen sich ganz auf die Geschwindigkeit des Fastball

Fielding Percentage
Anteil erfolgreicher Ballaufnahme in der Verteidigung
Siehe FPCT.

Fireman
Feuerwehrman
Ein Relief Pitcher, der ins Spiel kommt, wenn es brenzlig wird, heißt 'Fireman'.

Five-Tool-Player
Fünf-Mittel-Spieler
Manchmal liest man über einen Spieler, dass er ein (potentieller) Five-Tool-Player ist, d.h. in den fünf Bereichen des Spiels überdurchschnittlich gut ist. Die fünf "Tools" eines Spielers sind 1. Schlagdurchschnitt (AVG) 2. Schlagkraft (SLG) 3. Wurfkraft 4. Schnelligkeit 5. Defensive Fähigkeiten

Fly Ball
Flugball
Ein Ball, der vom Schlagmanns in hohem Bogen in die Luft geschlagen wird, heißt Flugball. Siehe auch Line Drive und Groundball.

Force Out
Erzwungenes Aus
Ein Force Out wird bei einem Force Play erzielt (siehe dort).

Force Play
Erzwungenes Spiel
An einem Base kommt es zu einem Force Play, wenn der Läufer durch den nachrückenden Schlagmann ein Base weiter 'gezwungen' wird. Für den Schlagmann selbst gibt es immer ein Force Play am ersten Base.

Forkball
Gabelball
Der 'Forkball' ähnelt dem Split-Finger Fastball. Im Vergleich fällt der 'Forkball' aber später ab und weniger stark ab. Er hat einen leichen Spin nach vorne, was ihn beim Flug leicht flattern lässt.

Foul Ball
Unerlaubter Ball
Ein Ball, der vom Schläger des Schlagmanns außerhalb der Spielfeldbegrenzung (d.h. in Foul Territory) landet oder noch vor Erreichen der Male (d.h. innerhalb des Infields) die Begrenzung verlässt, ist ein Foul Ball. Das Spiel wird unterbrochen und der Schlagmann erhält einen Strike, wenn er noch weniger als zwei Strikes hat. (Spielfeld anzeigen)

Foul Tip
Leicht berührter Ball
Wird ein geworfener Ball leicht vom Schläger berührt, sodass der Fänger (Catcher) den Ball direkt und unmittelbar fangen kann, so wird dies als Foul Tip bezeichnet. Ein Foul Tip ist ein Strike, unabhängig davon, wie der Count ist. Das heißt ein Foul Tip mit zwei Strikes führt zu einem Strike Out. Zudem bleibt der Ball im Spiel, d.h. Läufer können versuchen, ein Mal (Base) zu stehlen (Stolen Base). Dies unterscheidet den Foul Tip vom normalen Foul Ball, der niemals einen dritten Strike zur Folge hat und bei dem der Ball tot, d.h. nicht mehr im Spiel, ist. Fliegt der Ball nach Berührung mit dem Schläger nicht direkt zum Catcher, sondern eher bogenförming, so ist es kein Foul Tip, sondern ein Flugball (Fly Ball), d.h. fängt der Catcher den Ball aus der Luft, ist der Schlagmann aus.

Free Agent
Freie Kraft
Ein 'Free Agent' ist ein Spieler, dessen Vertrag ausgelaufen ist und der bei jedem Klub unterschreiben kann. Ein Spieler bleibt für sechs Jahre unter Kontrolle seines Vereins, danach kann er seine Verträge auf dem freien Markt aushandeln.

Full Count
Volle Zählung
Ein Schlagmann hat einen 'Full Count', wenn der Pitcher ihm bereits zwei Strikes und drei Balls geworfen hat.

Gap-Power
Gassenkraft
Gap-Power bezeichnet die Fähigkeit eines Spielers, den Ball vorbei an den Verteidigern im Außenfeld zu schlagen, sodass er in die Nähe oder ganz bis zur Spielfeldbegrenzung rollt. In diesem Fall erzielt ein Spieler meist ein Double oder Triple. Ein Spiel

Go Yard
Auf den Hof gehen
Wenn ein Spieler einen Home Run schlägt, sagt man 'he goes yard' oder 'he just went yard'.

Go-Ahead-Run
In-Führung-Gehen-Lauf
Ein Spieler der angreifenden Mannschaft wird als der 'Go-Ahead-Run' bezeichnet, wenn die Spielsituation so ist, dass, wenn er (und alle Spieler vor ihm) einen Lauf (Run) erzielt. seine Mannschaft in Führung geht. Bei Gleichstand und unbesetzten Malen (Bas

Gold Glove
Goldener Handschuh
Am Ende einer jeden Saison werden die goldenen Handschuhe an die besten Verteidiger der beiden Ligen verliehen. Es gibt je einen Preis für jede Position, nur die drei Außenfeldspieler werden zusammengefasst.

Golden Sombrero
Goldener Sombrero
Ein Spieler, der in einem Spiel vier Mal ein Strike Out macht, erhält den goldenen Sombrero.

Grand Slam
Gewaltiger Schlag
Ein Home Run bei vollbesetzen Bases (Bases Loaded) wird 'Grand Slam' genannt.

Green Monster
Grünes Monster
Green Monster ist der Spitzname für die ungewöhnlich hohe (ca. 11m) grüne Wand (Wall) in Fenway Park, dem Stadion der Boston Red Sox. Die Wand steht ungewöhnlich nah a m Schlagmal (Home Plate; ca. 94m). Rechtshändige Schlagmänner profitieren oft vom Green Monster, da geschlagene Bälle, die in anderen Stadien von der Verteidigung leicht gefangen werden, als Treffer an der Wand abprallen oder sie sogar als Home Run überwinden. (Green Monster Bild)

Ground-Rule Double
Bodenregel Zwei-Mal-Schlag
Ein Spieler erhält einen Ground-Rule Double, der von ihm geschlagene Ball die Spielfeldbegrenzung verlässt, nachdem er den Boden berührt hat, also z.B. wenn er vom Outfield über den Zaun in die Zuschauerränge springt. Bei einem Ground-Rule Double darf jeder angreifende Spieler zwei Male vorrücken.

Groundball
Bodenball
Ein Ball, der vom Schlagmanns direkt auf den Boden geschlagen wird, wird naheliegenderweise Groundball genannt. Siehe auch Line Drive und Flyball.

Hall Of Fame
Ruhmeshalle
Die 'Hall of Fame' oder vollständig 'National Baseball Hall of Fame and Museum' (Nationale Baseballruhmeshalle und Museum) steht in dem Städtchen Cooperstown im Bundesstaat New York. Das Motto der Hall Of Fame lautet "Honoring Excellence, Connecting Generations" (Exzellenz ehren, Generationen verbinden). Die Hall of Fame stellt u.a. Plaketten mit den berühmtesten und besten Spielern der Baseballgeschichte aus. Wer eine Plakette erhält, darüber entscheidet ein Komitee aus etablierten Sportjournalisten der Baseball Writers Association of America (BBWAA - Vereinigung der Baseballschriftsteller Amerikas). Jedes Jahr fällen einige Hundert Journalisten einen Stimmzettel mit Kandidaten aus, wobei ein Wähler maximal für 10 Spieler stimmen kann. Nur wer mindestens auf 75% aller Stimmzettel angekreuzt wurde,  wird in die Hall of Fame aufgenommen. Wer auf weniger als 5% der Zettel erscheint,  steht im nächsten Jahr nicht mehr zur Wahl. Außerdem dürfen Spieler maximal 10 Jahre auf dem Stimmzettel stehen. Ein Spieler ist zum ersten Mal zur Wahl freigegeben,  wenn sein letztes professionelles Spiel 5 Jahre zurückliegt. Neben den Spielern werden auch berühmte Funktionäre Journalisten oder Stadionsprecher in die Hall Of Fame aufgenommen. Außerdem werden Memorabilien ausgestellt, etwa Schläger, Bälle oder Trikots von Spielern die an einem historischen Ereignis teilgenommen haben.

Hat Trick
Hut Trick
Ein Spieler, der drei Mal in einem Spiel ein Strike Out macht, erzielt einen Hat Trick. Anders als in den meisten Sportarten (z.B. Fußball, Rugby, Hockey), ist der Hat Trick im Baseball also nichts gutes.

Heat
Hitze
Heat' bezeichnet einen guter Fastball, auch 'heater', 'he brings the heat'.

Hill
Hügel
Der Hill bezeichnet den Werferhügel, d.h. die leichte Erhebung von der aus der Pitcher den Ball wirft.

Hit
Treffer
Siehe H.

Hit & Run
Schlagen und Laufen
Beim Hit & Run startet der Läufer zum nächsten Base (Mal) noch bevor der Ball geschlagen wurde. Der Schlagmann versucht, den geworfenen Ball möglichst auf den Boden zu schlagen. In der Regel wird ein Hit & Run Spielzug mit einem Läufer am

Hit-By-Pitch
Vom Wurf getroffen
Siehe HBP.

Hitter's Count
Zählerstand für den Schlagmann
Siehe Count.

Hitting Streak
Trefferserie
Ein Schlagmann hat eine 'Hitting Streak', wenn er in mehreren aufeinanderfolgenden Spielen jeweils mindestens einen Treffer (Hit) erzielt. Die längste Trefferserie der Baseballgeschichte hatte Joe DiMaggio von den New York Yankees im Jahr 1941, als e

Hold
Halt
Siehe HLD.

Home Run
Heimlauf
Siehe HR.

Homer
Kurzform von Home Run.

Hook
Haken
'Hook' bezeichnet
1. einen Kurvenball (Curveball). 2. das Herausnehmen eines Werfers aus dem Spiel durch den Manager. Hat ein Manager einen 'quick hook' (schnellen Haken), so tendiert er dazu, seine Werfer relativ schnell aus dem Spiel zu nehmen

Horse
Pferd
Ein Pitcher, der relativ viele Innings wirft (so ab 200 pro Saison), wird Horse genannt.

Hot Corner
Heiße Ecke
Die dritte Base (Third Base) wird auch 'Hot Corner' genannt.

Hot Stove
Heißer Ofen
Der 'Hot Stove' ist die Zeit nach der Saison (Off-Season), wenn die Vereine versuchen, neue Spieler verpflichten, und wilde Gerüchte und Spekulationen über Spielertauschs die Runde machen.

Hurler
Schleuderer
Der 'Hurler' ist ein anderer Ausdruck für Werfer.

In The Hole
Im Loch
Der übernächste Schlagmann befindet sich 'In The Hole'.

Inning
Spielabschnitt
Ein Baseballspiel geht über neun Innings. Wenn das Spiel nach neun Innings noch unentschieden steht, wird so lange ein weiteres Inning gespielt, bis eine Mannschaft am Ende des Innings führt.Ein Inning besteht auf zwei Abschnitten: Top (Obere Hälfte) und

Inside out (swing)
von innen nach außen (schwingen)
Schlägt ein Schlagmann 'inside out', so sind seine Hände weiter vorne als der Kopf des Schlägers, wenn er den Ball trifft. Dies führt in der Regel dazu, dass der Ball ins gegenüberliegende Feld (opposite field) geschlagen wird, d.h. Rechtshänder schlagen

Intentional Base on Ball
Beabsichtlicher Gang, beabsichtliches Mal durch Bälle
Siehe IBB.

Intentional Walk
Beabsichtlicher Gang, beabsichtliches Mal durch Bälle
Siehe IBB.

Jam
Klemme
Wenn ein Werfer sich in Probleme wirft, d.h. er Läufer in aussichtsreiche Position kommen lässt, dann steckt er im 'Jam'. Schafft er es, das Inning ohne größere Schäden zu überstehen, sagt man 'he worked out of the jam nicely', etwa 'er hat sich gut aus

Juice
Saft
Juice ist eine umgangsprachliche Bezeichnung für Steroide. Ein 'juiced-up player' ist ein Spieler, der unter der Einwirkung von Steroiden steht.

Jump
erster Schritt, Antritt; wörtl. Sprung
Der erste Schritt eines Läufers zur nächsten Base (in der Regel bei einem Steal oder Hit & Run) wird Jump genannt (Siehe auch Lead 1.) Beispiel:
En: The runner got a great jump and stole the base easily.
De: Der Läufer kam

Knuckleball
Knöchelball
Der 'Knuckleball' oder auch 'Knuckler' ist ein Spezialwurf, bei dem der Ball mit den Fingerspitzen (früher mit den Fingerknöcheln) gehalten wird. Der Ball wird sehr langsam, aber mit möglichst wenig Spin geworfen. So entstehen chaotische Luftwirbel an den

Lead
Vorsprung / Führung
1. Läufer entfernen sich in der Regel ein oder zwei Schritte von ihrem Mal, während der Werfer seinen Wurf vorbereitet. Dies nennt man 'take a lead' (sich einen Vorsprung nehmen). Je g

Lead Off (Hitter)
Als erster schlagen (Erster Schlagmann)
Der Schlagmann, der für eine Mannschaft als erstes im Spiel an den Schlag geht, wird Lead-Off Hitter genannt. Ein guter Lead-Off Hitter verfügt idealerweise über die Fähigkeit, oft auf Base (Mal) zu gelangen, und ist zudem relativ schnell.

Leather
Leder
Leather' beschreibt die defensiven Qualitäten eines Spielers. 'To flash the leather', 'das Leder aufblitzen lassen', beschreibt eine besonders gute Aktion in der Defensive.

Left on Base
Auf den Malen gelassen
Siehe LOB.

Letter-high
So hoch wie die Buchstaben
Wenn der Ball vom Werfer den Schlagmann etwa auf Höhe der Buchstaben am Trikot erreicht (also etwa auf Brusthöhe), dann war der Wurf letter-high oder auch at the letters (an den Buchstaben).

Line Drive
Treibschlag
Ein Ball, der wie an der Schnur gezogen, d.h. mit relativ gerader Flugbahn, den Schläger des Schlagmanns verlässt, wird 'Line Drive' genannt. 'Line Drives' haben dessere Chancen als Groundballs und Flyballs zu einem Hit zu werden.

Line Score
Linienergebnis
Line Score ist die Zusammenfassung eines Spiel in einer zwei- bzw. dreizeiligen Tabelle.

Lineup
Aufstellung
Im Gegensatz zur Batting Order gibt die Lineup nicht nur die Reihenfolge an, in der die Spieler einer Mannschaft an den Schlag gehen, sondern auch ihre Position in der Verteidigung.

Manager
Trainer, Coach
Der Manager im Baseball ist ungefähr das gleiche, was der Trainer oder Teamchef im Fußball ist. Allerdings hat der Manager noch einige weitere Trainer an seiner Seite, z.B. den Wurftrainer (pitching coach) oder den Banktrainer (bench coach). Was im Deutsc

Meatball
Fleischbällchen
Ein einfach zu schlagender Wurf, normalerweise genau über die Mitte der Home Plate fliegt, wird Meatball genannt.

Mendoza Line
Mendoza Linie
Die 'Mendoza Line' bezeichnet einen Schlagdurchschnitt (AVG) von .200, d.h. 20%. 'He is hitting around the Mendoza Line' bedeutet, das ein Spieler einen Schlagdurchschnitt um .200 hat, was ziemlich schlecht ist. Zum Vergleich: In einer Saison liegt der S

Moon Shot
Mondschuss
Ein sehr langer, hoher Home Run.

Mop-Up (Duty)
Aufwischarbeit
Als Mop-Up (aufwischen) wird eine Spielsituation bezeichnet, in der ein Spiel mehr oder weniger entschieden ist, also ein Team mit relativ vielen Runs führt. Ein Werfer, der in einer solchen Situation ins Spiel kommt, leistet Mop-Up-Duty (Aufwischarbeit)

Most Valuable Player
Wertvollster Spieler
Der 'Most Valuable Player' (MVP) wird nach jeder Saison an den besten Spieler der beiden Ligen verliehen. Die Jury, die den Preis verleiht, besteht aus Baseballjournalisten.

Non-Roster-Invitee
Nicht-Kader-Eingeladener
Ein Non-Roster-Invitee ist ein Spieler, der von einer Mannschaft zum Spring Training eingeladen wird, um sich durch gute Leistungen für das Team zu empfehlen, ohne dass ihm ein Platz im Kader garantiert wird. Die meisten Non-Roster-Invitees sind ältere S

Non-tender
Kein Angebot machen
Für die ersten sechs Jahre ihrer Profikarriere stehen die Spieler unter Kontrolle ihres Teams. Kommt kein expliziter Vertrag mit dem Team zustande, so spielen sie in den ersten drei Jahren für ein Grundgehalt (im Moment etwa $400.000), danach entscheidet

On-Deck
Auf dem Deck
Der Spieler, der als nach dem aktuellen Schlagmann ans Schlagmal kommt, ist 'on deck'. Siehe auch On-Deck-Circle.

Opening Day
Eröffnungstag
Der erste Spieltag einer Saison wird Opening Day genannt. An diesem Tag Startwerfer (Opening Day Starter) einer Mannschaft zu sein, ist eine besondere Ehre, die meist an den besten Werfer des Teams geht.

Opposite field
Gegenüberliegendes Feld
Das Opposite Field ist der Teil des Außenfeldes (Outfield), der auf entgegengesetzt zu der Seite liegt, von der der Spieler schlägt. Für rechtshändige Schlagleute, die links vom Schlagmal (Home Plate) stehen, ist die das rechte Außenfeld und umgekehrt.

Out
Aus
'Aus' sind die Währung des Spiel. Jede Mannschaft bekommt drei Aus pro Inning (d.h. 27 Outs in einem regulären Baseballspiel von neun Innings). Sind di

Painting The Black
Das Schwarze Streichen
Wenn ein Werfer den Ball genau über die Kante der Strike Zone wirft, sagt man 'he painted the black'.

Payoff-Pitch
Auzahlungswurf
Ein Wurf, der bei einem 'Full Count', d.h. bei zwei Strikes und drei Balls geworfen wird, heißt 'Payoff-Pitch', weil nach ihm der Schlagversuch (At-Bat) beendet ist, sei es durch 'Strikeout', 'Walk'oder 'Hit'. Die Ausnahme ist natürlich, der Schlagmann sc

Pen
Pferch
Kurzform für Bullpen .

Pennant
Wimpel
Der 'Pennant' ist der Meisterschaftswimpel, den die Champions der sechs Divisionen erhalten. Der Kampf um die Meisterschaft, der im August und September seinen Höhepunkt erreicht, heißt daher auch 'Pennant-Race', d.h. Wimpelrennen.

Pennant Race
Wimpelrennen
Siehe Pennant.

Pickoff (Attempt / Move)
(Versuch / Bewegung für) Abschuss, abschießen
Siehe PO.

Pine Tar
Pinienharz
Manche Schlagleute benutzen Harz, damit sie besseren Halt an ihrem Schläger haben. Auch Werfer benutzen manchmal Harz, um bei kaltem Wetter den Ball besser greifen zu können. Für Werfer ist dies allerdings verboten, d.h. sie riskieren eine Suspensieru

Pinstripe
Nadelstreifen
Einige Trikots, insbesondere das der New York Yankees, haben Nadelstreifen.

Pitch
Wurf
Der Wurf eines Pitchers heißt 'Pitch'. Der gebräuchlichste Pitch ist der 'Fastball', der in den Varianten 'Four-Seamer', 'Two-Seamer', 'Split-Finger' und 'Cutter' geworfen wird. Weitere verbreitete Pitches sind der 'Sinker', 'Curveball' oder 'Slider'.

Pitch Count
Zählerstand für den Werfer
Siehe Count.

Pitch f/x
Wurfanalysesystem
Pitch f/x ist ein System das (seit 2006) in Baseballstadien installiert wird. Es misst die genaue Geschwindigkeit und Bewegung von Würfen des Werfers. Mit der Hilfe von Pitch f/x kann genau berechnet werden, wo, wie schnell und mit welchem Spin ein Ball d

Plate Appearance
Auftritt am Schlagmal
Wenn ein Spieler zum Schlagen antritt, wird dies "Plate Appearance" genannt. "Plate Apperances" ended entweder damit, dass der Schlagmann "aus" (Out) gemacht wird (z.B. durch ein Aus durch Strikes (Strikeout)) oder er zum Läufer wird (z.B. durch einen Treffer (Hit)). "Plate Appearance" ist ähnlich zum "At-Bat". Der Unterschied zwischen "Plate Appearance" und "At.Bat (Am Schlag)" ist, dass "Plate Apperances", die mit "Hit By Pitch" (Getroffen vom Wurf), "Base on Balls" (Mal durch Bälle), "Sacrifce Bunt" (Opferschlag), "Sacrifice Fly" (Opferflugball) oder "Interference" (Illegales Eingreifen) enden, nicht als "At-Bat" zählen.

Platoon
Zug, Kolonne
Setzt ein Manager zwei Spieler, in der Regel einen Links- und einen Rechtshänder, regelmäßig auf derselben Position ein, so bilden sie ein Platoon. Die Idee ist, dass Linkshänder meist besser gegen rechtshändige Werfer schlagen und umgekehrt. Je nachdem

Play-Offs
Entscheidungsrunde
Am Ende der Saison wird der Meister der MLB (den die Amerikaner gleich World Champion nennen) in den Play-Offs ermittelt. Dazu spielen zunächst die American League und die National League ihren Sieger aus. Die jeweils drei Divisionsersten und der Gewinn

Pop-Up
Ball, der vom Schläger des Schlagmanns steil und hoch in die Luft steigt und meistens leicht von einem Feldspieler gefangen werden kann, heißt 'Pop-Up'. 'Pop-Up' gibt es auch als Verb 'to pop up', d.h. einen 'Pop-Up' schlagen, 'to pop out', d.h. durch ein

Prospect
Anwärter
Ein 'Prospect' ist ein junger Spieler, der noch in den unteren Ligen (Minor Leagues) spielt, von dem man aber mehr oder minder große Taten in der Zukunft erwartet. Prospect-Ranglisten aufzustellen gehört zu den größten Freuden der wirklich fanatischen Bas

Pull
ziehen
Wenn ein Schlagmann einen Ball früh, d.h. relativ weit vor dem Schlagmal (Home Plate), trifft, so 'zieht' (to pull) er ihn. Ein solcher Ball fliegt für gewöhnlich ins linke Außenfeld (Outfield), wenn der Schlagmann Rechtshänder ist und in rechte Außenfel

Punchout
KO-Schlag
Ein Ausdruck für ein Strikeout.

Putout
Ausmachen
Siehe PO.

Quality Start
Qualitätsstart
Siehe QS.

Range
Reichweite
Range bezeichnet die defensive Reichweite eines Spielers, d.h. seine Fähigkeit, weiter entfernte Bälle zu erreichen und ein Aus zu erzielen. Eine gute Reichweite ist insbesondere für den Shortstop, Second Baseman und Center Fielder wichtig.

Ribbie
Ein anderer Ausdruck für einen RBI.

Rookie
Anfänger
Ein Spieler in seinem ersten Profijahr wird 'Rookie' genannt. Die besten 'Rookies' der beiden Ligen erhalten den 'Rookie of the Year'-Award ('Rookie des Jahres').

Rope
Seil
Ein harter, gerader langer Schlag (Line Drive) wird manchmal 'Rope' oder auch 'Frozen Rope' (gefrorenes Seil) genannt.

Roster
Kader
Jedes Team hat einen sogenannten 25-Man-Roster (25-Mann-Kader), aus dem die Spieler stammen, die in einem Spiel teilnehmen dürfen. Ein Team kann jederzeit seinen Kader ändern, muss sich dabei allerdings an bestimmte Regeln halten.
Neben dem 25-Man-R

Rotation
Rotation
Die Rotation bezeichnet die fünf Werfer (Starting Pitchers) eines Teams, die abwechselnd im Fünf-Tage-Rhythmus ein Spiel starten. Ein Spieler, der schlecht wirft, gerät in Gefahr, seinen Platz (Spot) in der Rotation zu verlieren und in den Bullpen degrad

Rubber Game
Gummispiel
Das dritte Spiel einer Drei-Spiele-Serie, bei der beide Teams jeweils ein Spiel gewonnen haben, heißt 'Rubber Game', also etwa 'Entscheidungsspiel'.

Rule-5-Draft
Einberufung nach Regel 5
Der Rule-5-Draft ist einer der kompliziertesten Vorgänge im Baseball. Jeder Spieler, der seit mindestens vier Jahren bei einem Team ist, der sich am 20. November aber nicht im 40-Man-Roster (40-Mann-Kader) befindet, ist verfügbar1. Wählt ein T

Run-Down
Ablaufen
Wenn ein Läufer zwischen zwei Bases (Malen) von den Feldspielern eingefangen wird, dann befindet er sich in einem 'Run-Down'.

Runs Created
Runs Created - Läufe erschaffen
Siehe RC.

Sabermetrics
Analyse mit Statistiken
Sabermetrics bezeichnet die Analyse mit Hilfe von objektiven Kriterien, i.d.R. Statistiken und steht auch für die Personen, die auf solche Methoden zurückgreifen. Traditionell stehen Sie in Dauerstreit mit den Scouts, die eher auf die Physis eines Spieler

Sacrifice (Hit)
Opfer(schlag)
Siehe SH.

Sacrifice Fly
Opferflugball
Siehe SF.

Scorer
Spielschreiber
Der Scorer hält das Spielgeschehen schriftlich fest. Er entscheidet in strittigen Situationen, z.B. ob ein Spielzug als Error oder Base Hit oder ein Wurf als Passed Ball oder Wild Pitch gewertet wird.

Scoring Position
In Position zum Punkten
Ein Läufer auf dem zweiten oder dritten Mal befindet sich in Scoring Position. Man geht davon aus, dass er bei einem Hit (Treffer) ins Außenfeld einen Run (Lauf) erzielen kann.

Scout
Talentsucher
Ein Scout ist ein ausgebildeter Talentsucher, der für ein Team Spieler beobachtet und bewertet.
Einige Scouts kümmeren sich hauptsächlich um junge Talente, die in Schul- oder Universitätsmannschaften spielen und später eventuell von den Team verpfli

Seeing-Eye Single
Sehendes Auge Single
Ein relativ schwach geschlagener Ball, der auf dem Boden rollend seinen Weg zwischen den Feldspielern hindurch für einen Single findet, heißt 'Seeing-Eye Single'.

Seventh Inning Stretch
Sich Strecken im Siebten Inning
Zwischen der ersten (Top) und zweiten Hälfte (Bottom) des siebten Innings findet der 'Seventh Inning Stretch' statt. Dazu ruft der Ansager alle Zuschauer auf, sich zu erheben und 'Take me out to the Ballgame', ein altes Baseballlied, zu singen. Einige Man

Shake Off
1. Ein Werfer schüttelt seinen Kopf, wenn er den Vorschlag des Catchers (Fängers), welchen Ball er werfen soll, ablehnt und lieber einen anderen Wurf machen möchte.

Show (The)
Die Schau
Ein anderer Ausdruck für die Major Leagues (Hauptligen), meistens in der Bedeutung von 'es in die Profiliga schaffen'.
Beispiel: 'After spending eight years in the minors, he finally made it to the Show.' = 'Nach acht Jahren in den unteren Ligen h

Single
Ein-Mal-Schlag
Einem Schlagmann wird ein Single zuerkannt, wenn er den Baseball ins Spiel schlägt und sicher das erste Base erreicht, ohne dass er dabei von einem Fehler (Error) oder dem Versuch, einen anderen Läufer auszuwerfen, profitiert.

Sinker
Sinkender
Ein Fastball, der am Ende überraschend stark absinkt, sodass der Schlagmann ihn meist auf die Erde schlägt, heißt 'Sinker'.

Slide
Rutschen
Slide bezeichnet das Hineinrutschen in ein Mal, entweder, um so auf dem Mal abzubremsen und/oder, um dem Tag (dem Berühren) mit dem Ball durch den Verteidiger zu entgehen.

Slider
Gleiter
Der Slider ist ein Pitch, der langsamer als ein Fastball, aber schneller als ein Curveball ist und weniger stark abfällt als dieser. Dafür hat er meistens eine stärkere seitliche Bewegung.

Slugger
Klopper
Einen Schlagmann mit hoher Schlagkraft, der viele Home Runs schlägt, nennt man 'Slugger'.

Slump
Sturz, Einbruch, Krise, Schwächephase, Leistungstal
Hat ein Spieler eine schlechte Phase, d.h. er wirft bzw. schlägt über einige Spiele hinweg deutlich schlechter als normal, so sagt man 'he is in a slump' (etwa 'Er befindet sich in einem Leistungstal'). Bei Schlagmännern wird meistens noch die Anzahl

Slurve
Der Pitch 'Slurve' ist eine Mischung aus Curveball und Slider, daher auch sein Name. Der 'Slurve' ist ein relativ langsamer Wurf mit viel Bewegung sowohl in horizontaler als auch vertikaler Richtung.

Snow Cone (Catch)
Schneekegel, Eiskugel in Waffel
Fängt ein Spieler den Ball am äußersten Rand seines Handschuhs, so ist dies Snow Cone Catch, da der Ball im Handschuh einer Eiskugel in einer Waffel ähnelt.
Auch als Verb: 'He snow cones the ball'. 'Er fängt den Ball am äußersten Rand des Handschuh

Southpaw
Südpfote
Linkshänder, insbesondere Pitcher, werden oft 'Southpaw' genannt.

Split-Finger Fastball
Geteilter-Finger Wurf
Der 'Split-Finger Fastball' oder 'Splitter' ist eine Variante des Fastballs. Zeigefinger und Mittelfinger werden auf verschiedene Seiten des Balles gelegt. Wenn er hart geworfen wird, erscheint er dem Schlagmann zunächst als normaler Fastball, sinkt dann

Splits
Aufteilung
Die 'Splits' eines Spielers sind seine nach verschiedenen Situationen aufgelösten Statistiken. Typische 'Splits' sind z.B. getrennte Schlagstatistiken gegen links- und rechtshändige Werfer oder in spielentscheidenen Situationen (Clutch). Splits gibt e

Spring Training
Frühlingstraining
Jedes Jahr, etwa einen Monat vor Beginn der regulären Saison, versammeln sich alle Mannschaften der MLB im warmen Arizona oder Florida, um sich auf kommende Spielzeit vorzubereiten. Stammspieler versuchen, nach der langen Winterpause ihren Rhythmus wied

Steroid Era
Zeitalter der Steroide
Die Zeit von 1994 bis ca. 2004 wird als 'Steroid Era' bezeichnet, weil ein Großteil der Baseballspieler in diesen Jahren Steroide genommen haben soll, um die eigene Leistung, insbesondere Schlag- und Wurfkraft zu steigern. Seit 2005 wird in den Major Leag

Steroids
Steroide
Siehe PED.

Stolen Base
Gestohlenes Mal
Siehe SB.

Streak
Serie, wörtl. Strich oder Zug
Ein Spieler oder eine Mannschaft hat eine Serie, wenn er bzw. sie in aufeinanderfolgenden Spielen eine bestimmte 'Leistung' erbringt. Für Schlagmänner gibt es z.B. die 'hitting streak' (Trefferserien), für Werfer und Teams 'winning streaks' (Siegesserien)

Strike
Der Pitcher erzielt einen Strike, wenn
a) er einen Wurf macht, den der Schlagmann mit dem Schläger verfehlt.
b) er einen Wurf durch die Strike Zone wirft, ohne dass der Schlagmann den Schläger schwingt.
c) der Schlagmann den Ball s

Strike Zone
Strikezone
Die imaginäre 'Strike Zone' beginnt über den Knien des Schlagmannes und endet offiziell bei seinen Achselhöhlen, tatsächlich aber ungefähr auf Gürtellinie. Die seitlichen Begrenzungen verlaufen über den Rändern des Schlagmals (Home Plate). Wirft der Pitch

Strikeout
Aus Durch Strikes
Ein 'Strikeout' oder auch 'Strike Out' ist ein Aus (Out), das dadurch erzielt wird, dass der Schlagmann seinen dritten Strike erhält. Als Verb: 'the batter strikes out', d.h. 'der Schlagmann macht ein Aus durch Strikes' oder 'the pitcher strikes him out',

Stuff
Zeug
Das Repertoire eines Werfers, d.h. die Art und Qualität seiner Würfe (Pitches) wird Stuff genannt. Beispiel:
EN: Although he has only mediocre stuff, he has been able to stay around for a long time.
DE: Obwohl seine Würfe nur von durchschn

Suicide Squeeze
Selbstmordquetsche
Ein Suicide Squeeze ist ein Sacrifice Bunt (Opferstoß; siehe auch Bunt) mit einem Läufer auf dem dritten Mal und weniger als zwei Aus. Der Läufer am dritten Mal läuft zur Home Plate (Heimmal) sobald der Werfer den Ball wirft. Der Schlagmann lässt den B

Sweet Spot
Süßer Punkt
Der Teil des Schlägers ein paar Zentimeter über dem Schaft heißt 'Sweet Spot'. Trifft man den Ball mit dieser Stelle, dann fliegt er am weitesten.

Switch-Hitter
Wechselschlagmann
Ein Switch-Hitter ist ein Schlagmann, der von links und von rechts schlagen kann. In der Regel schlägt er wie ein Linkshänder gegen rechtshändige Werfer und umgekehrt. So erhält der Schlagmann stets den Platoon-Vorteil.

Tag (Out)
(Aus durch) Markierung, Berührung
Das Berühren eines Läufers mit dem Ball (meist im Handschuh) ist der Tag. Geschieht der Tag, während der Läufer kein Mal berührt, so ist der Läufer Aus.
Beispiel: 'The second baseman applies the tag and the runner ist out.' oder 'The secon

Tag Up
Berühren des Mals
Tag Up bezeichnet das Zurückkehren oder Verbleiben an einem Base (Mal) bis der geschlagene Baseball von einem Verteidiger berührt wird. Nach der Berührung durch den Verteidiger (auch außerhalb des Spielfelds im Foul Territory) darf der Läufer sich frei be

Take
Nehmen
Wenn ein Schlagmann nicht nach einen geworfenen Ball schwingt, so 'nimmt' (take) er ihn. Ein Trainer (Manager) kann einen 'take', d.h. das 'Nehmen' eines Wurfs, auch explizit anordnen, z.B. um einem Läufer das Stehlen eines Mals zu ermöglichen oder wenn d

Tater
Kartoffel
Ein 'Tater' ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für einen Home Run. Der Baseball wurde immer schon umgangssprachlich 'tater' oder 'potato' (Kartoffel) genannt. Ein 'long tater' (lange Kartoffel) war ein Home Run, woraus schließlich kurz einfach 'tate

Three True Outcomes
Die drei wahren Ausgänge
Strikeouts, walks und home runs werden als die 'drei wahren Ausgänge' bezeichnet. Die Idee dahinter ist, dass Werfer nur diese drei Statistiken selbst beeinflussen können, während alles andere wie Schlagdurchschnitt usw. eine Kombination von Glück und den

Three-Days-Rest
Drei-Tage-Pause
Seit den frühen Siebziger Jahren ist es üblich, dass fünf statt wie zuvor nur vier Werfer (Starting Pitchers) eine Rotation bilden. Folglich hat heutzutage jeder Werfer in der Rotation vier Tage Pause bevor er wieder antritt. Muss ein Werfer aus der Rota

Tools Of Ignorance
Werkzeuge der Ignoranz
Die Ausrüstung des Catchers (Maske, Bein- schoner und Brust- polsterung) wird auch 'Tools Of Ignorance' genannt.

Tossed
Rausgeschmissen
Der Manager der Orioles wird vom Schiedsrichter rausgeschmissen.
Wird ein Spieler, Manager oder Coach vom Schieds- richter disqualifiziert (ejected), so spricht man von 'getting tossed' (rausge- schmissen werden).

Total Chances
Gesamte Gelegenheiten
Siehe TC.

Trade
Handel
Während es im Fußball meistens so ist, dass eine Mannschaft einen Spieler gegen eine Ablösesumme von einem anderen Verein kauft, so muss im Baseball immer ein Spielertausch stattfinden. Zwar darf dabei auch Geld fließen (insbesondere, kann das alte Team d

Trade Block
Handelszone (?)
Oft ist eine Mannschaft daran interessiert, einen ihrer Spieler an ein anderes Team zu tauschen (traden), z.B. weil der Spieler ein sehr hohes Gehalt bezieht oder weil er im Tausch viele junge Talente (Prospects) einbringen soll. Kündigt sie diese Absich

Triple Play
Dreifaches Aus
Wenn die Verteidigung drei Aus (Out) in einem Spielzug erzielt, gelingt ihr ein Triple Play. Dies passiert jedoch nur sehr selten.

Twin Killing
Zwillingstod
Twin Killing' ist einer anderer Ausdruck für ein 'Double Play'.

Umpire
Schiedsrichter
In einem Baseballspiel sind mindestens zwei Schiedsrichter auf dem Feld. Der Schiedsrichter an der Home Plate (Home Plate Umpire), der Strikes und Balls bestimmt ('to call balls and strikes'), und mindestens ein Feldschiedsrichter, der die Spielzüge im

Uncle Charlie
Onkel Charlie
Uncle Charlie' ist ein Ausdruck für einen Curveball.

Utility Player
Vielseitigkeitsspieler
Ein Spieler, der auf mehreren Positionen aushelfen kann, aber keine feste Position in der Stammmannschaft hat, heißt 'Utility Player'.

Walk-Off
Abgang
Ein Walk-Off bezeichnet ein Ereignis, dass der Heimmannschaft im 9. oder einem späteren Inning einen oder mehrere Runs und die Führung bringt, was gleichbedeutend mit dem Sieg ist (da die Heimmannschaft immer nachschlägt und der Gast keine Gelegenheit meh

Warning Track
Warnstreifen
Der Warning Track ist ein Streifen aus Erde u.ä. direkt vor den Außenfeldbe- grenzungen, der den Spielern signailisert, dass nur noch wenig Platz bis zum Spielfeldr

Wheelhouse
Steuerhaus
Das 'Wheelhouse' eines Schlagmanns ist die Zone, in der er den Ball am besten und härtesten treffen kann. Dies ist üblicherweise etwa in Hüfthöhe mitten über der Home Plate.

Wheels
Räder
Die Beine eines Spielers werden auch 'Wheels' genannt. Man benutzt den Ausdruck meist bei schnellen Spielern. 'He's got great wheels' bedeutet 'er ist ziemlich schnell'.

Whiff
Hauch
Ein 'Whiff' ist ein 'Strikeout '. 'Whiff' wird auch als Verb gebraucht: 'to whiff' , d.h. ein 'Strikeout' machen (als Schlagmann).

Wild Pitch
Wilder Wurf
Siehe WP.

Win Expectancy
Gewinnwahrscheinlichkeit
Die Gewinnwahrscheinlichkeit gibt die Wahrscheinlichkeit (in %) an, dass eine Mannschaft das Spiel gewinnen wird, gegeben die derzeitige Spielsituation (Spielstand, Läufer, Outs, etc.). Die Gewinnwahrscheinlichkeit wird mit Hilfe von Daten aus vergangenen Spielzeiten berechnet.

Wind-Up
Aufziehen
Das 'Wind-up' ist eine von zwei erlaubten Positionen des Werfers vor dem Wurf. Die Zehen des Werfers zeigen dabei zur Home Plate .

Winter Meetings
Wintertreffen
Jedes Jahr im Dezember treffen sich die General Manager der Teams für dreieinhalb Tage an einem (jährlich wechselnden) Ort, um miteinander über den Tausch von Spielern (Trade) u.ä. Dinge zu sprechen. Am letzten Tag findet zudem der Rule-5-Draft statt.

Yellow Hammer
Fichtenammer (Nicht gelber Hammer!)
Yellow Hammer ist ein Ausdruck für einen sehr guten Curveball (Kurvenball). Der Ausdruck geht darauf zurück, dass ein guter Curveball abtaucht wie eine Fichtenammer, die Insekten jagt.

Zone
Zone
Siehe Strike Zone.

0 A B C D E F G H I K L M O P Q R S T U V W X

1B
Single / First Baseman - Ein-Mal-Schlag / Mann am ersten Mal
Entweder die Abkürzung für ein Single (Schlag, der den Schlagmann zum ersten Mal bringt) oder den First Baseman, der Verteidiger, der am ersten Mal steht.

2B
Double / Second Baseman - Zwei-Bases-Schlag / Mann am zweiten Base\\
Entweder die Bezeichnung für ein Double (Schlag, der den Schlagmann zum zweiten Mal bringt) oder den Second Baseman, der Verteidiger, der zwischen dem ersten und zweiten Mal spielt.

3B
Triple - Drei-Bases-Schlag
Einem Schläger wird ein Triple zuerkannt, wenn er den Baseball ins Spiel schlägt und sicher die dritte Base erreicht, ohne von einem Fehler (Error) oder dem Versuch, einen anderen Läufer auszuwerfen, zu profitieren. Dies gelingt im allgemeinen nur sehr sc

A
Assist - Vorlage
Wurf eines Feldspielers zu einem Mitspieler, der zur Folge hat, dass ein Läufer Aus (Out) gemacht wurde.Siehe auch Single A. 

A's
Athletics = Athleten
Eine übliche Abkürzung für die Oakland Athletics.

AA
Double A
Siehe Double A.

AAA
Triple A
Siehe Triple A.

AB
At-Bat - Schlagversuch
Ein Schlagmann erhält ein At-Bat, wenn er
a) ein Aus (Out) verursacht und ihm kein Sacrifice Sacrifice Fly zugesprochen wird.
b) sicher ein Base erreicht, sei es durch einen Hit, durch einen Fangfehler (Fielding Error) oder durch eine Fielder

AL Central
Zentraldivision der Amerikanischen Liga
Eine der drei Divisionen der American League. In der AL Central spielen die Chicago White Sox, die Cleveland Indians, die Detroit Tigers, die Kansas City Royals und die Minnesota Twins. Alle Teams spielen im Inland der USA. Der Sieger der Division qualifi

AL East
Ostdivision der Amerikanischen Liga
Eine der drei Divisionen der American League. In der AL East spielen die Baltimore Orioles, die Boston Red Sox, die New York Yankees, die Tampa Bay Devil Rays und die Toronto Blue Jays. Alle Teams spielen an der Ostküste der USA, daher der Name der Divisi

AL West
Westdivision der Amerikanischen Liga
Eine der drei Divisionen der American League. In der AL West spielen nur vier Teams: Die Los Angeles Angels of Anaheim, die Oakland Athletics, die Seattle Mariners und die Texas Rangers. Alle Teams spielen an der Westküste der USA, daher der Name der Divi

ALCS
AL Championship Series - Meisterschaftsserie der AL
Die beiden Gewinner der 'ALDS' spielen in der 'ALCS', die maximal über 7 Spiele geht. Wer zuerst vier Spiele gewinnt, ist Champion der American League und zieht in die World Series gegen den Gewinner der NLCS ein.

ALDS
AL Division Series - Halbfinalserie der AL
Die erste Runde der Ausscheidungsspiele (Play-Offs) in der AL, an der die drei Divisionsersten und der Gewinner der Wildcard teilnehmen. Der Divisionserste mit den meisten Siegen spielt gegen den Gewinner der Wildcard, außer, beide kommen aus der gleichen

AVG
Average - Schlagdurchschnitt
Die Zahl der Hits geteilt durch die Gesamtzahl der Schlagversuche (At-Bats) ergibt den Schlagdurchschnitt eines Spielers. 'AVG' ist eine der ältesten Statistiken im Baseball.

BAA
Batting Average Against - Gegnerischer Schlagdurchschnitt
Der Schlagdurchschnitt, den die Gegner eines Werfers gegen ihn erzielen.

BABIP
Batting Average On Ball In Play - Schlagdurchschnitt bei Bällen im Spiel
BABIP' misst die Prozentzahl der tatsächlich ins Spielfeld geschlagenen Bälle, die zu einem Hit werden, d.h. es zählen nur solche Bälle, die von der verteidigenden Mannschaft aufgenommen werden, also keine Strikeouts, Home Runs, Walks oder Hit By Pit

Backstop
Auffangnetz
Ein Zaun oder Netz hinter dem Schlagmal (Home Plate) welches die Zuschauer vor herumfliegenden Bällen schützt. Manchmal auch eine Bezeichnung für einen Catcher.

BB
Base on Ball [Walk] = Base durch Bälle [Gang]
Ein Schlagmann erhält einen Walk, wenn der Werfer während eines Schlagversuchs (At-Bats) vier Balls wirft. Der Schlagmann darf dann ans erste Base gehen. Steht dort bereits ein Spieler, rückt dieser aufs zweite Base vor. Steht dort ebenfalls ein Spieler,

BB/9
Base on Balls per 9 innings = Walks pro neun Innnings
Die Walks (BB) eines Werfers pro neun Innings.

BBWAA
Baseball Writers' Association of Amerika - Vereinigung der Baseballjournalisten Amerikas
Die BBWAA ist die Berufsgenossenschaft der Baseballjournalisten in Amerika. Mitglieder der BBWAA stimmen jedes Jahr über die wichtigsten Auszeichnungen im Baseball, den MVP-Award, den Cy-Young-Award, den Rookie-Of-The-Year-Award und den Manager-Of-The-Yea

BF
Batters Faced - Konfrontierte Schlagleute
Batters Faced gibt an, zu wie vielen Schlagleuten ein Werfer geworfen hat.

BK
Balk - Werferfehler
BK zählt die Anzahl der Balks, die ein Werfer begangen hat.

CG
Complete Game - Komplettes Spiel
Ein Werfer erhält ein 'Complete Game', wenn er ein Spiel startet und beendet. Das ist mittlerweile relativ selten geworden.

CS
Caught Stealing - Beim Stehlen erwischt
Ein Läufer erhält ein 'caught stealing', wenn er beim Versuch, das nächste Base zu stehlen (siehe SB), Aus (Out) gemacht wird, nachdem der Werfer den Ball zum Catcher geworfen hat.Der Verteidiger berührt den stehlenden Läufer mit dem Ball (im Handschuh),

DIPS
Defensive Independent Pitching Statistics - Werferstatistiken, die unabhängig von der Defensive sind
Defensive Independent Pitchings Statistics basieren auf der Annahme, dass ein Pitcher (Werfer) über Bälle, die im Spiel sind (also keine Strikeouts, Walks oder Homeruns) so gut wie keine Kontrolle hat. Das heißt, ob ein solcher Ball ein Treffer (Hit) o

DL
Disabled List - Verletztenliste
Auf die 'Disabled List' kommen Spieler mit längerwierigen Verletzungen, um einen Platz im Mannschaftskader (Roster) frei zu machen. Es gibt eine 15-Tage- und eine 60-Tage-'Disabled List'. Der Unterschied ist, dass Spieler auf der 60-Tage-Liste auch aus de

E
Error - Fehler
Ein Feldspieler erhält einen 'Error', wenn er einen defensiven Spielzug dermaßen verbockt, dass ein gegnerischer Läufer ein Base erreichen kann, das er bei fehlerloser Defensive nicht erreicht hätte. Dies geschieht z.B., wenn ein Feldspieler einen Ball au

ER
Earned Run - Verdienter Lauf
Ein 'ER' ist ein Run für den der Werfer verantwortlich ist und wird immer dann gezählt, wenn ein Läufer einen Run erzählt mit Hilfe eines Hits, Opferschlags, gestohlener Base, Putout, Fielder's Choice, Walks, Hit By Pitchs, Balks oder Wild Pitch, bevor di

ERA
Earned Run Average - Durschnitt der verdienten Läufe
Earned Runs (ER) pro neun Innings. Eine der wichtigsten Statistiken für Werfer. In der heutigen Zeit wird ein ERA unter 2.00 nur in Ausnahmefällen erreicht. Ein ERA zwischen 2.00 und 3.00 gilt als hervorragend, zwischen 3.00 und 4.00 als überdurchschnittl

ETA
Estimated Time of Arrival - Geschätze Ankunftszeit
Manchmal liest man in Texten über junge Amateurspieler (Prospects) das Kürzel ETA, in der Regel in Verbindung mit einer Jahreszahl. ETA ist kurz für 'Estimated Time of Arrival', d.h. 'geschätze Ankunftszeit'. Die ETA gibt an, wann man vermutet, dass der S

FB%
Flyball Percentage = Flugball Prozentzahl
FB% misst den Anteil der Bälle eines Schlagmanns oder Werfers, die in die Luft geschlagen wurden.

FIP
Fielding Independent Pitching - Werferleistung ohne Defensive
FIP gehört zu den sogenannten Defense Independent Pitching Statistics (DIPS; Werferstatistiken, die unabhängig von der Defensive sind).Es gibt verschiedene Versionen von FIP. Die populärste ist die folgende:FIP = (13*HR + 3*BB - 2*K) / IP + 3.20

FPCT
Fielding Percentage - Anteil erfolgreicher Ballaufnahme in der Verteidigung
Die Fielding Percentage ist das Verhältnis aus der Summe von Assists und Putouts zu Total Chances. Die Fielding Percentage gibt damit an, welchen Teil der Verteidigungsaktionen ein Spieler fehlerfrei abgeschlossen hat. Fielding Percentage ist als aus

G
Games played - Einsätze
Anzahl der Spiele, an denen ein Spieler zum Einsatz kam, egal, ob als Start- oder als Auswechselspieler, wird als 'G' gezählt.

GB%
Groundball Percentage = Bodenball Prozentzahl
GB% misst den Anteil der Bälle eines Schlagmanns oder Werfers, die auf den Boden geschlagen wurden. Für Werfer ist eine hohe GB% (>50%) generell ein gutes Zeichen.

GIDP
Grounded Into Double Play = Einen Ball auf den Boden geschlagen und so ein doppeltes Aus verursacht
Schlägt ein Spieler mit Läufern auf Base einen Ball auf den Boden und kann die Verteidigung zwei Aus (Double Play) erzielen, so wird ihm ein GIDP angerechnet.

GM
General Manager - leitender Direktor
Der 'GM' ist vergleichbar mit dem Manager im Fußball. Er entscheidet über Spielertausch und neue Verträge.

GS
Games Started = Einsätze als Startwerfer
Die Spiele, die ein Werfer als Starter (Startwerfer) zum Einsatz gekommen ist, werden als 'GS' gezählt.

H
Hit - Treffer, erfolgreicher Schlag
Ein Schläger erhält einen 'Hit', wenn er sicher ein Base erreicht, nachdem er einen Ball ins Spiel geschlagen hat und dabei nicht von einem Fehler (Error) der Verteidigung profitiert.

HB
Hit Batters - Getroffene Schlagmänner
Trifft ein Werfer den Körper des Schlagmanns mit seinem Wurf, so erhält er einen 'HB'.

HBP
Hit By Pitch - Treffer durch Wurf
Trifft der Wurf eines Werfers den Körper des Schlagmanns, handelt es sich um einen 'Hit By Pitch'. Der Schlagmann darf in diesem Fall zum ersten Mal (First

HLD
Hold - Halt
Ein 'Relief Pitcher' erhält einen 'Hold', wenn er in einer Save-Situation in ein Spiel kommt, mindestens ein Aus (Out) erzielt und das Spiel wieder verlässt, ohne die Führung abzugeben zu haben.

HR
Home Run - Heimlauf
Ein Schlagmann erhält einen 'Home Run', wenn er den Baseball innerhalb des Spielbereichs über den Zaun im Außenfeld schlägt. Ein Schläger erzielt einen 'Inside The Park Homerum' (Heimlauf innerhalb des Stadions), wenn er den Ball ins Feld schlägt, ohne da

HR/9
Homeruns per nine innings - Homeruns pro neun Spielabschnitte
HR/9 misst, wie viele Homeruns ein Werfer im Schnitt in neun Innings (entspricht einem Spiel) zulässt.

IBB
Intentional Base on Balls (Intentional Walk) - Beabsichtigtes Base durch Bälle
Ein Schlagmann erhält einen 'IBB' oder 'Intentional Walk', wenn der Werfer vier Balls absichtlich deutlich außerhalb der Strike Zone wirft, um den Schlagmann keine Chance für einen erfolgreichen Schlag zu geben. Dies geschieht meistens, wenn das verteidig

IP
Innings pitched - geworfene Spielabschnitte
Die Statistik 'IP' zählt, wie viele Innings ein Werfer im Spiel geblieben ist. Für jedes Aus (Out) erhält der Werfer ein Drittel IP (0.1). Ein Werfer, der ein (zwei, drei) Aus erzielt, erhält also 0.1 (0.2, 1) IP. Verlässt ein Werfer das Spiel in einem In

ISO
Isolated Power - Isolierte Kraft
Eine Statistik, die die 'wahre' Schlagkraft eines Schlagmanns messen soll. Sie ergibt sich aus Slugging Percentage minus Schlagdurchschnitt (SLG - AVG).

K
SO, Strikeout
Fans halten oft die Strikeouts eines Werfers fest, indem sie 'K's an die Wand kleben. 'Normale' K für 'swinging strikes' und umgedrehte K für 'Called strikes'.Foto von artolog (CC)Ein Werfer erzielt einen Strikeout, wenn er einem Schlagmann drei Strikes

K/9
Strikeouts per 9 innings - Strikeouts pro neun Innings
K/9 steht für Strikeouts pro neun Innings. Als Formel: K/9 = K*9 / IP.

K/BB
Strikeout to walk ratio - Verhältnis von Aus durch Strikes zu Male durch Bälle
K/BB miss das Verhältnis von Strikeouts zu Walks. Ein Werfer mit einer Quote schlechter als 2 hat es in der Regel schwer, über einen längeren Zeitraum gute Leistungen zu erzielen. Werte von 5 oder mehr sind absolute Weltklasse.

L
Loss - Niederlage
L' zählt die Anzahl der Niederlagen eines Werfers. Einem Werfer wird eine Niederlage zugesprochen, wenn sein Team im Spielstand zurückfällt, während er wirft oder wenn Läufer, für die er verantwortlich ist (d.h. die auf ein Base gelangt sind, während er n

LD%
Line Drive Percentage = Treibschlag Prozentzahl
LD% misst den Anteil der Bälle eines Schlagmanns oder Werfers, die als Line Drive (Treibschlag) gewertet wurden.

LHP
Left Handed Pitcher - Linkshändiger Werfer
Der Eintrag erklärt sich eigentlich von selbst. 🙂

LOB
Left On Base - Auf dem Base gelassen
Anzahl der Läufer, die auf den Bases sind, wenn das dritte Aus (Out) gemacht wird. Der Schlagmann zählt nicht mit.

M's
Mariners = Seemänner
Siehe Seattle Mariners.

MVP
Most Valuable Player = Wertvollster Spieler
Siehe Most Valuable Player.

O's
Orioles = Goldamseln
Siehe Baltimore Orioles.

OAVG
Opponent batting average - Schlagdurchschnitt der Gegner
OAVG gibt den Schlagdurchschnitt an, den Schlagleute gegen einen Werfer erzielt haben.

OBP
On Base Percentage - Auf Base Prozentsatz
OBP' misst, wie oft ein Spieler als Schlagmann kein Aus (Out) gemacht hat, sondern es geschaft hat, ein Base zu erreichen. Allerdings werden Fehler (Errors) und 'Fielder's Choices' nicht gezählt. Um 'OBP' zu ermittelt, teile man die Gesamtzahl der Hits, W

OPS
On base Percentage + Slugging percentage
OPS ist die Summe von OBP und SLG. Ein durchschnittlicher Spieler hat eine OPS um .750, allerdings spielt seine Position bei der Bewertung eine große Rolle. Für einen Shortstop ist eine OPS von .750 sehr gut, für einen First Baseman eher unterdurchschnitt

OPS+
Adjusted OPS+ - Bereinigte OPS
OPS+ ist eine Statistik, die auf OPS aufbaut und um Park- und Ligaeffekte bereinigt wird. OPS+ ist auf 100 normiert, d.h. in Spieler mit OPS+ 100 hat eine OPS, die genau dem Durchschnitt seiner Liga entspricht. Ein Wert von 125 ist gut, einer von 150 un

PB
Passed Ball - Verpasster Ball
Ein Catcher (Fänger) erhält einen Passed Ball, wenn er einen 'mit üblichen Aufwand' fangbaren Wurf nicht unter Kontrolle bringen kann und als Resultat davon ein Läufer sein nächstes Mal erreicht. Ob der Wurf 'mit üblichen Aufwand' fangbar war, entscheide

PED
Performance Enhancing Drugs - Leistungssteigernde Medikamente, Doping
Wenn im Zusammenhang mit Baseball von Dopingmitteln (PED) gesprochen wird, dann geht es meistens um Steroide, Wachstumshormone (HGH) oder Amphetamine. Steroide wurden vor allem in den 90er Jah

PK
Pick-off - Abschuss
Ein Werfer erhält einen PK, wenn er den Baseball zu einem Feldspieler wirft, der daraufhin einen Läufer, der sein Base verlassen hat, Aus (Out) macht.

PO
Pickoff (Abschuss) / Putout (Ausmachen) / Pitchout (Wurf außerhalb)
Ein Werfer (Pitcher) oder Fänger (Catcher) erhält einen Pickoff, wenn er den Ball zu einem Verteidiger wirft, welcher einen Läufer, d

QS
Quality Start - Qualitätsstart
Ein Startpitcher, der mindestens sechs Innings wirft und nicht mehr als drei Läufe (Runs) abgibt, hat einen 'Quality Start' abgeliefert.

QS%
Quality Start Percentage - Anteil der Qualitätsstarts
QS% gibt an, wie viel Prozent der Starts eines Werfers Qualitätstarts (Quality Starts) gewesen sind, d.h. in wie vielen er mindestens sechs Innings geworfen und höchstens drei Läufe abgegeben hat.

R
Runs scored - Läufe erzielt
R zählt die Anzahl der Runs (Punkte), die ein Spieler selbst erzielt hat, indem er einmal die Bases umrundet und wieder zur Home Plate gekommen ist.

RBI
Runs Batted In - Läufe nach Hause gebracht
Ein Schlagmann erhält einen RBI für jeden Run, der als Resultat eines Hits, Walks, auf Hit By Pitch oder Opferschlags von ihm erzielt wird, egal ob durch einen anderen Spieler oder von ihm selbst (im Falle eines Home Runs).

RC
Runs created = Läufe erschaffen
RC misst, wie viele Runs ein Spieler durch seine Leistungen am Schlagmal letztendlich beiträgt. Es gibt drei verschieden gut ausgearbeitete Versionen von RC. Basic Runs created: RC = [(H + BB) * TB] / (AB + BB)

RHP
Right Handed Pitcher - Rechthändiger Werfer
Dieser Eintrag erklärt sich eigentlich von selbst. 🙂

RISP
Runners In Scoring Position - Läufer in Position, einen Lauf zu erzielen
Manche Statistiken wie Schlagdurchschnitt (AVG) etc. können auch nur für Situationen mit RISP, also Läufern auf zweiter und dritte Base (siehe auch Scoring Position) erhoben werden. Von einem Schlagmann, der mit RISP besser schlägt als ohne RISP, nimmt ma

SB
Stolen Bases - gestohlene Bases
Ein Läufer erhält ein gestohlenes Base, wenn er das nächste Base erreicht, ohne dass der Ball ins Spiel geschlagen wurde und ohne dass der Pitcher den Baseball am Catcher vorbei wirft, sodass er vom Fänger wegrollt. Nimmt die Verteidigung einen Versuch zu

SF
Sacrifice Fly - Opferflugball
Ein Schlagmann erhält einen 'Sacrifice Fly', wenn er bei weniger als zwei Aus (Out) einen Flugball oder Line Drive schlägt, der von einem Spieler im Outfield gefangen wird und ein Läufer (i.d.R. auf der dritten Base) nach dem Fangen einen Run erzielt. De

SH
Sacrifice Hits = Opferschläge
Legt der Spieler am Schlag einen Bunt hin, der einen anderen Läufer ein Base weiter kommen lässt, während er selber ein Aus (Out) macht, so erhält er einen SH zugesprochen.

SHO
Shutout - Sieg zu Null
Ein Werfer erhält einen Shutout, wenn er ein komplettes Spiel (Complete Game) wirft und keinen Run zulässt.

SLG
Slugging Percentange - Schlagkraftschnitt
SLG' ergibt sich aus Total Bases eines Schlagmanns geteilt durch seine At-Bats (Schlagversuche).

SO
Strikeout
Siehe K .

SV
SaVe - Sicherung
Ein Werfer erhält einen Save, wenn er ein Spiel beendet, das sein Team gewinnt, welches er aber nicht selber gewonnen hat (siehe W) und entweder
a) das Spiel mit einem 3-Lauf (Run) Vorsprung betritt und mindestens ein Inning wirft
b) er das Spiel mit dem potentiellen Gewinnlauf (winning run) auf einem Mal (Base), am Schlag oder im Kreis (On-Deck) betritt.
c) er mindestens die letzten drei Spielabschnitte (Innings) wirft.

TB
Total Bases - Gesamte Bases
Ein Schlagmann erhält ein TB für einen Single, zwei für ein Double, drei für ein Triple und vier für einen Home Run. Als Formel: TB = H + 2B + 2*3B + 3*HR (H enthält auch 2B, 3B und HR).

TB ist auch die Abkürzung für die Tampa Bay Devil Rays.

TBF
Total Batter Faced - Anzahl der Schlagleute
TBF zählt die Anzahl der Schlagleute, denen sich ein Werfer gestellt hat.

TC
Total Chances - Gesamte Möglichkeiten
Total Chances zählt die Anzahl der Verteidigungsaktionen, an denen ein Spieler beteiligt war. Total Chances ist die Summe aus Assists, Putouts und Errors.

UZR
Ultimate Zone Rating - Ultimative Zonenbewertung
UZR ist eine sabermetrische Statistik, welche die defensiven Fähigkeiten eines Feldspielers misst. UZR gibt an, wie gut ein Spieler im Vergleich zu anderen Spielern auf der gleichen Position ist, gemessen in (theoretischen) Runs (Läufe). Für die Berechnu

UZR/150
Ultimative Zone Rating per 150 games - Ultimative Zonenbewertung pro 150 Spiele
Siehe UZR.

VORP
Value Over Replacement Player = Wert über Ersatzspieler
VORP wurde von dem Baseballanalysten Keith Wollner erfunden und ist eine relativ fortschrittliche, aber auch komlizierte Statistik. VORP misst, wie viel mehr ein Schlagmann oder Werfer zum Erfolg beiträgt als ein imaginärer Ersatzspieler (Replacement Play

W
Win - Sieg
Ein Startwerfer erhält einen Sieg, wenn er mindestens fünf Innings wirft und wenn sein Team führt, wenn er das Spiel verlässt und die Führung nicht wieder abgibt. Wenn nicht der Startwerfer den Sieg erhält, dann erhält ihn der ablösende Werfer (Relief Pit

WAR
Wins Above Replacement - Siege über Ersatzspieler
WAR ist eine sabermetrische Statistik, die misst, wie viele Siege ein Spieler seiner Mannschaft mehr bringt als ein Ersatzspieler (Spieler aus den unteren Ligen oder Bankspieler). Ein Spieler mit einem WAR-Wert von 0 spielt folglich genau auf Ersatzspiel

WHIP
Walks + Hits / innings pitches - Gang und Treffer pro geworfenem Spielabschnitt
WHIP ist der Durchschnitt an Walks und Hits pro Inning, die ein Werfer zulässt. Ein WHIP unter 1 ist erstklassig, ab 1.4 wird es dann langsam schwierig für den Werfer, wirklich gute Ergebnisse zu erzielen.

WP
Wild Pitch - wilder Wurf
Ein Werfer erhält einen 'WP', wenn sein Wurf so hoch, tief oder weit ist, dass der Catcher ihn nicht mit üblicher Anstrengung unter Kontrolle bringen kann und so ein Läufer ein Base vorrücken kann.

WPA
Win Probability Added - Änderung der Gewinnwahrscheinlichkeit
WPA ist eine Statistik, die den Einfluss misst, den ein bestimmter Spielzug eines Spielers (Home Run, Strikeout usw.) auf die Gewinnwahrscheinlichkeit seiner Mannschaft hat. WPA misst die Differenz in der Gewinnwahrscheinlichkeit vor und nach einem Spielzug (Plate Appearance). Im Gegensatz zu den meisten anderen Statistiken ist WPA daher kontextabhängig, d.h. ein Treffer (Hit) im ersten Inning hat natürlich deutlich weniger Gewicht als ein Homerun im neunten Spielabschnitt bei Gleichstand.

XHB
Extra Base Hits - Extrabaseschlag
XHB zählt die Gesamtzahl der Doubles, Triples und Home Runs, die ein Spieler erzielt hat.

A B C D F G H J K L M N O P S T W

AL Central
Zentraldivision der Amerikanischen Liga
Eine der drei Divisionen der American League (AL). In der AL Central spielen die Chicago White Sox (CWS), die Cleveland Indians (CLE), die Detroit Tigers (DET), die Kansas City Royals (KC) und die Minnesota Twins (MIN). Alle Teams spielen im Inland der USA. Der Sieger der Division qualifiziert sich automatisch als Divisionsmeister (Division Champ) für die Ausscheidungsrunde ALDS (American League Division Series).

AL East
Ostdivision der Amerikanischen Liga
Eine der drei Divisionen der American League. In der AL East spielen die Baltimore Orioles (BAL), die Boston Red Sox (BOS), die New York Yankees (NYY), die Tampa Bay Devil Rays (TB) und die Toronto Blue Jays (TOR). Alle Teams spielen an der Ostküste, daher der Name der Division. Der Sieger der Division qualifiziert sich automatisch als Divisionsmeister (Division Champ) für die Ausscheidungsrunde ALDS (American League Division Series).

AL West
Westdivision der Amerikanischen Liga
Eine der drei Divisionen der American League. In der AL West spielen die Los Angeles Angels of Anaheim (LAA), die Oakland Athletics (OAK), die Houston Astros (HOU), Seattle Mariners (SEA) und die Texas Rangers (TEX). Alle Teams spielen an der Westküste der USA, daher der Name der Division. Der Sieger der Division qualifiziert sich automatisch als Divisionsmeister (Division Champ) für die Ausscheidungsrunde ALDS (American League Division Series).

ALCS
AL Championship Series - Meisterschaftsserie der AL
Die beiden Gewinner der ALDS (American League Division Series) spielen in der ALCS, die maximal über 7 Spiele geht. Wer zuerst vier Spiele gewinnt, ist Champion der American League und zieht in die World Series gegen den Gewinner der NLCS ein. Die Mannschaft, die in der regulären Saison mehr Spiele gewonnen hat, hat in den ersten beiden Spielen sowie in Spiel 6 und 7 (wenn nötig) Heimvorteil.

ALDS
AL Division Series - Halbfinalserie der AL
Die erste Runde der Ausscheidungsspiele (Play-Offs) in der American League (AL), an der die drei Divisionsersten und der Gewinner des Wildcardspiels teilnehmen. Der Divisionserste mit den meisten Siegen spielt gegen den Gewinner des Wildcardspiels, außer wenn beide aus der gleichen Division kommen. Die ALDS wird im 2-2-1 Format ausgetragen, d.h. die Mannschaft mit mehr Siegen in der regulären Saison hat in den ersten beiden Spielen sowie in Spiel 5 (wenn nötig) Heimvorteil. Die Mannschaft, die zuerst drei Spiele gewinnt, spielt in der ALCS um den Einzug in die World Series.

American League
AL - Amerikanische Liga
Eine der beiden Hauptligen (Major Leagues oder Big Leagues) in den USA. Sie besteht aus den drei Divisionen AL East, AL Central und AL West. Die American League spielt im Gegensatz zur NL mit dem Designated Hitter, der anstelle des Werfers schlägt.

Anaheim Angels
ANA - Anaheim Engel
Die Los Angeles Angels (LAA) hießen zwischen 1997 und 2004 Anaheim Angels. Die Mannschaft trägt ihre Heimspiele allerdings weiterhin in Anaheim aus. Die Angels spielen in der AL West.

Arizona Diamondbacks
Arizona Klapperschlangen
Die Diamondbacks (kurz D'backs) wurden 1998 gegründet und spielen in der NL West. Ihr Stadion steht in Phoenix. 2001 gewannen sie ihre erste und bisher (Stand 2020) einzige Meisterschaft (World Series) in sieben Spielen gegen die New York Yankees.

Atlanta Braves
ATL - Atlanta Krieger
Die Atlanta Braves wurden 1871 als Boston Red Stockings gegründet. Nach mehreren Namensänderungen zog die Mannschaft 1953 nach Milwaukee und benannte sich in Milwaukee Braves um. 1966 folgte der nächste und bisher letzte Umzug nach Atlanta. Die Braves spielen in der NL East und feierten bisher drei Meisterschaften (1914 als Boston Braves, 1957 als Milwaukee Braves und 1995 als Atlanta Braves).

Baltimore Orioles
BAL - Goldamseln
Die 'Orioles' oder kurz 'O's' spielen in der AL East.

Big Leagues
Große Ligen
The Big Leagues' oder kurz 'Bigs' sind anderere Ausdrücke für die Major Leagues (Hauptligen).

Boston Red Sox
BOS - Rote Stutzen
Die Red Sox spielen in der AL East.

Cactus League
Kaktusliga
In der Cactus League spielen alle Mannschaften, die in Arizona ihr Spring Training abhalten. Zwar werden Siege und Niederlagen in den Trainingsspielen in einer Tabelle festgehalten und sonstige Statistiken erhoben, doch da oft Spieler antreten, die keine Profis sind, sind die Ausgänge der Spiele relativ egal.

Chicago Cubs
CHC - Bärenjunge
Die Cubs spielen in der NL Central.

Chicago White Sox
CWS - Weiße Stutzen
Die White Sox spielen in der AL Central. Weil ihr Stadion im Süden Chicagos liegt, deshalb werden die White Sox und ihre Fans auch 'Southsiders' (Südlichen) genannt.

Cincinnati Reds
CIN - Roten
Die Reds spielen in der NL Central.

Cleveland Indians
CLE - Indianer
Die Indians spielen in der AL Central. Der Verein wird auch 'Tribe' (Stamm) genannt. Ihr Maskottchen ist 'Chief Wahoo' (Häuptling Wahoo), allerdings gilt es eher als 'politisch unkorrekt' und wird daher immer weniger benutzt.

Colorado Rockies
COL - Felsen
Die Rockies spielen in der NL West.

Detroit Tigers
DET - Tiger
Die Tigers spielen in der AL Central.

Double A
AA - Doppeltes A
Double A (auch AA) ist die zweithöchste Stufe der Minor Leagues. Nur die ganz großen Talente springen direkt von hier aus in die Großen Ligen AL und NL, die meisten anderen gehen erst noch durch die Triple A Ligen.

Florida Marlins
FLA - Speerfische
Die Miami Marlins hießen bis 2011 noch Florida Marlins.

Friars
Ordensbrüder
Friars' ist ein Spitzname für die San Diego Padres.

Grapefruit League
Pampelmusenliga
In der Grapefruit League spielen alle Mannschaften, die in Florida ihr Spring Training (Frühlingstrainingslager) abhalten. Zwar werden Siege und Niederlagen in den Trainingsspielen in einer Tabelle festgehalten und sonstige Statistiken erhoben, doch da oft Spieler antreten, die keine Profis sind, sind die Ergebnisse von geringem Wert.

Halos
Heiligenscheine
Halos ist ein Spitzname für die Los Angeles Angels.

Houston Astros
Hou
Die Astros spielen in der NL Central. Der Name futuristische Name 'Astro' geht wohl darauf zurück, dass das Astronauten Programm der NASA in Houston zu Hause ist.

Junior Circuit
Jüngere Runde
Ein anderer Ausdruck für die American League. Er geht auf die Tatsache zurück, dass die American League 25 Jahre jünger ist als die National League.

Kansas City Royals
KC - Königlichen
Die Royals spielen in der AL Central.

Los Angeles Angels Of Anaheim
LAA - Engel
Der etwas sperrige Name geht auf die Marketingstrategie des neuen Besitzers zurück, eine Assoziation mit Los Angeles für einträglicher hält. Da die Stadt Anaheim (Orange County), wo das Stadion der Angels steht, das vertragliche Anrecht darauf hat, dass d

Los Angeles Dodgers
LAD - Schlawiner
Die Dodgers spielen in der NL West.

Major Leagues
Die 'Major Leagues' sind die American League und die National League. Hier spielen die Profis.

Milwaukee Brewers
MIL - Brauer
Die Brewers spielen in der NL Central.

Minnesota Twins
MIN - Twins
Die Twins spielen in der AL Central. Das Stadion der Twins steht in der Stadt Minneapolis, die auch Twin City genannt wird, daher der Name des Teams.

Minor Leagues
Untere Ligen, Amateurligen
In den 'Minor Leagues' spielen die jungen Talente der Klubs und ältere Spieler, die auf ihren Durchbruch oder ein Comeback hoffen. Die niedrigsten 'Minor Leagues' sind 'Rookie Leagues', wo die jüngsten Spieler aktiv sind, danach folgen Single A, Double AA

MLB
Major League Baseball - Hauptligen Baseball
Die MLB ist die Dachorganisation des amerikanischen Profibaseballs und agiert nach außen wie eine einzige Liga, obwohl sie eigentlich aus der National und der American League besteht.

National League
NL - Nationalliga
Die National League ist eine der beiden Hauptligen (Major Leagues oder Big Leagues) in den USA. In der National League muss der Werfer auch schlagen und wird nicht durch einen 'DH' ersetzt.

New York Mets
NYM - Großstädter
Die Mets spielen in der NL East.

New York Yankees
NYY
Die Yankees spielen in der AL East. Sie sind das 'Evil Empire' (Böse Imperium, eine Star Wars Anspielung), das Bayern München des amerikanischen Baseballs.

NL Central
Zentraldivision der Nationalliga
Eine der drei Divisionen der National League. In der NL Central spielen die die Chicago Cubs, die Cincinnati Reds, die Houston Astros, die Milwaukee Brewers, die Pittsburgh Pirates und die St. Louis Cardinals. Alle Teams spielen im Inland der USA, daher d

NL East
Ostdivision der Nationalliga
Eine der drei Divisionen der National League. In der NL East spielen die Atlanta Braves, die Florida Marlins, die New York Mets, die Philadelphia Phillies und die Washington Nationals. Alle diese Städte liegen im Osten der USA, daher der Name der Division

NL West
Westdivision der Nationalliga
Die NL West ist eine der drei Divisionen der National League. In der NL West spielen die Arizona Diamondbacks, die Colorado Rockies, die Los Angeles Dodgers, die San Diego Padres und die San Francisco Giants. Alle diese Städte liegen an der Westküste der

NLCS
NL Championship Series - Meisterschaftsserie der NL
Die beiden Siegen der ersten Play-Off-Runde 'NLDS' spielen in der 'NLCS', die maximal über 7 Spiele geht. Wer zuerst vier Spiele gewinnt, ist der Champion der National League und zieht in die World Series gegen den Gewinner der American League ein ein.

NLDS
NL Division Series - Halbfinalserie der NL
Die erste Runde der Ausscheidungsspiele in der National League heißt 'NLDS'. Es nehmen die drei Divisionsersten und der Gewinner der Wildcard teil. Der Divisionserste mit den meisten Siegen spielt gegen den Gewinner der Wildcard, außer, beide kommen aus d

Oakland Athletics
OAK - Athleten
Die Athletics oder kurz A's spielen in der AL West.

Philadelphia Phillies
PHI
Die Phillies spielen in der NL East.

Pittsburgh Pirates
PIT - Piraten
Die Pirates spielen in der NL Central.

San Diego Padres
SD - Pfarrer
Die Padres spielen in der NL West. Ein weiterer Spitzname für das Team ist 'friars' (Ordensbrüder).

San Francisco Giants
SF - Riesen
Die Giants spielen in der NL West.

Seattle Mariners
SEA - Seemänner
Die Mariners spielen in der AL West.

Senior Circuit
Ältere Runde
Senior Circuit' ist ein Ausdruck für die National League. Er geht auf die Tatsache zurück, dass die National League 25 Jahre älter ist als die American League.

Single A
A - Einfaches A
A-Ligen (Sprich: 'Single A') sind die dritthöchste Stufe der Minor Leagues. Hier spielen die jungen Talente meist in ihrem ersten oder zweiten Jahr.

St. Louis Cardinals
STL - rote Kardinale (Vogel)
Die Cardinals spielen in der NL Central. Sie sind der aktuelle World Series Gewinner.

Tampa Bay Devil Rays
TB - Teufelsrochen
Die Devil Rays spielen in der AL East.

Texas Rangers
TEX
Die Rangers spielen in der AL West. Ihr Stadium steht in Arlington in der Nähe von Dallas.

Toronto Blue Jays
TOR - Blaue Eichelhäher
Die Toronto Blue Jays spielen in der AL East. Sie sind im Moment das einzige kanadische Team in den Major Leagues.

Tribe
Stamm
Die Cleveland Indians werden manchmal auch als Tribe bezeichnet.

Triple A
AAA - Dreifaches A
AAA' (sprich: 'Triple A') ist die höchste Stufe der Minor Leagues. Wer sich hier durchsetzt, erhält meist eine Chance in den Big Leagues zu spielen.

Washington Nationals
Staatsbürger
Die Nationals spielen in der NL East. Die Mannschaft wurde 1969 als Montreal Expos gegründet, zog 2005 nach Washington und benannte sich in Washington Nationals um. Eine Mannschaft mit dem Namen Washington Nationals gab es auch schon 1886–1889. 1891 wurden die Washington Senators gegründet, die auch manchmal Nationals genannt wurden, und sich 1899 auflösten. 1901 gründete sich wiederum eine Mannschaft names Washington Senators, die sich 1905 offiziell in Nationals umbenannte. Es blieben allerdings beide Namen im Gebrauch. 1961 zog die Mannschaft nach Minneapolis um und spielt seitdem unter dem Namen Minnesota Twins.

Wildcard
Joker
Der beste Zweite der drei Divisionen, d.h. das zweitplatzierte Team, welches mehr Siege hat als die anderen, erhält die Wildcard und zieht als viertes Team neben den drei Divisionsersten in die Play-offs, d.h. die Divisionsserie (ALDS und NLDS) ein und s

World Series
Weltserie
Die beiden Sieger der Championship Series der American League (ALCS) und der National League (NLCS) spielen in der World Series in einer 'Best Of Seven'-Serie den absoluten Champion aus. Die World Series wird seid 1903 ausgetragen. Rekordmeister sind mit 27 Siegen die New York Yankees (Stand 2020).

Begriff vorschlagen
close slider